ENERGIE INFORMATIONEN
  • Frei von Kohlendioxid / CO2-Neutral
  • Sparen und die Umwelt schonen
  • Unkomplizierter Wechsel online
  • Ihr persönlicher Atomausstieg
NaturEnergie Greenpeace Energy LichtBlick NaturEnergiePlus Grünwelt Energie Entega

RECS Zertifikat

RECS Zertifikat

Die Schwierigkeit, die sich bei der Einspeisung von Ökostrom in das Netz ergibt, liegt vor allem in der fehlenden Differenzierung zwischen ökologisch produzierter und aus fossilen Energieträgern hergestellter Energie. Ist der Strom erst ins Netz eingespeist, ist es nicht mehr möglich, die Herkunft festzustellen. Um Betrug bei Ökostrom-Angeboten vorzubeugen, wird ein spezielles Zertifizierungssystem angewandt, das die Förderung regenerativer Energien unterstützt. Dieses RECS-Zertifikat stellt dabei kein Ökostromsiegel dar, sondern vielmehr ein Nachweissystem für die Produktion erneuerbarer Energien. Faktoren wie das Anlagenalter oder diverse ökologische Gesichtspunkte werden dabei außer Acht gelassen. Weiterhin ermöglicht das RECS-Zertifikat einen europaweiten Handel mit erneuerbaren Energien.

Die Funktionsweise des RECS-Zertifizierungssystems

Wenn Sie als Kunde mittels Tarifvertrag Ökostrom beziehen, dann sichert das RECS-Zertifikat zu, dass die von Ihnen verbrauchte Strommenge irgendwo in Europa aus regenerativen Energien erzeugt wird. Keinesfalls verspricht das Zertifikat, dass Ihr Haushalt durch den Stromanbieter mit „grünem Strom“ versorgt wird, dies ist physikalisch nicht möglich, da für diese Vorhaben zwei unabhängige Netze zur Verfügung stehen müssten, was rein wirtschaftlich nicht rentabel wäre. RECS steht im Übrigen für „Renewable Energy Certificates System“, die Ausgabe der Zertifikate erfolgt durch den zuständigen „Issuing Body“, der den Zertifizierungsprozess überwacht und kontrolliert. Die „Issuing Bodys“ sind in Domänen organsiert, die jeweils für ein bestimmtes Gebiet zuständig sind. Pro Einheit erzeugter Energie aus regenerativen Quellen stellt der „Issuing Body“ dem Erzeuger ein Zertifikat aus und entwertet dieses bei Verkauf an den Endverbraucher. Die Ausgabe, Verwaltung und Entwertung der Zertifikate erfolgt dabei ausschließlich auf elektronischem Wege.

Kontrollierte Inhalte des RECS-Zertifikats

Das RECS Zertifikat beinhaltet einige Kriterien und Punkte, die von der Organisation verwaltet werden. Die elektronische Variante enthält folgende Informationen:

- individuelle Nummer, die durch den „Issuing Body“ zugeteilt wird und unter anderem das Kalenderjahr enthält,
- die Quelle des erzeugten Stroms,
- Herkunftsangaben zu Land und Domäne der Herstellung,
- Information, ob die Stromproduktion öffentlicher Förderung unterliegt,
- Hinweis auf den „Issuing Body“, der für die Ausstellung des Zertifikates verantwortlich ist,
- genaue Zeitangabe (Monat und Jahr) der Stromproduktion

Das RECS-System - ein Fazit

Die RECS-Zertifikate sollen sicherstellen, dass maximal so viel „grüne Energie“ verkauft wird, wie auch erzeugt wird. Auch wenn das Zertifikat keinem Ökogütesiegel nahe kommt, so sichert es dennoch eine gewisse Transparenz bei der Versorgung mit regenerativen Energien. Im Allgemeinen wird das System jedoch stark kritisiert, da Teile des Geldes von Ökostromkunden an die konventionell arbeitenden Stromerzeuger gezahlt wird und durch den Handel mit Zertifikaten die Herkunft und Produktion der produzierten Energie verschleiert werden kann.

Jetzt vergleichen